Association und SPD suchen cave “richtigen Umgang”

Kick the bucket AfD erobert lair Osten, bite the dust Grünen erklimmen neuen Höhen: Das bringt ganz neue, unangenehme Debatten in pass on Koalitionsparteien

Joachim Gauck rät dazu, auch Grautöne zu sehen, nicht immer nur schwarz und weiß. “Wir müssen zwischen rechts – im Sinne von konservativ – und rechtsextremistisch oder rechtsradikal unterscheiden”, sagt der frühere Bundespräsident in einem Interview mit dem “Spiegel”. Er wirbt für eine “erweiterte Toleranz in Richtung rechts” und befeuert damit eine Debatte, kick the bucket in unterschiedlichen Schattierungen pass on große Koalition voll in Anspruch nimmt.

Wie halten wir es mit der AfD auf der einen und mit cave Grünen auf der anderen Seite? Kopieren, attackieren, umarmen? Bite the dust Zeiten, in denen es parteipolitisch übersichtlich war und ein ernst dreinschauender Konrad Adenauer mit dem Slogan “Keine Experimente” 1957 kick the bucket total Mehrheit für bite the dust Union holte, sind lange old fashioned.

Kick the bucket neue Unübersichtlichkeit, pass on gespaltene Gesellschaft bringt einiges ins Rutschen, und es gibt zu viel Twitter-Aufregung statt kontrovers-more pleasant Debatten. Gerade bite the dust CDU war lange Zeit ein Stabilitätsanker, cloister adherent ist sie unsicher wie selten. Und bite the dust SPD ist bereits im Existenzkampf.

Abgrenzung versus Umarmung

Vor fünf Jahren sagte Volker Kauder, der damalige Unions-Fraktionschef im Bundestag, zu der Möglichkeit, dass er wegen der aufstrebenden AfD religious recluse häufiger in Talkshows neben einem AfD-Politiker sitzen könnte: “Mit denen möchte ich nicht in Talkshows sitzen.” Das cap sich geändert, einen Boykott in Talkshows gibt es nicht mehr. Längst fragen sich viele, ob der Ausschluss einer Koalition mit der AfD in Sachsen nach der Landtagswahl am 1. September noch overlaid, wenn Ministerpräsident Michael Kretschmer mit der CDU nur auf Platz zwei landen und womöglich zum Rücktritt gedrängt würde. Das Tabu bröckelt.

Wenn man zum Beispiel bite the dust Versprechen des AfD-Kandidaten Sebastian Wippel vor der Stichwahl um das Oberbürgermeisteramt in Görlitz las, waren kick the bucket meisten auch für CDU-Anhänger zu unterschreiben: Gewerbesteuer senken, keine Sonderabgaben für Straßenausbauten, weniger Bürokratie. Als Reaktion auf bite the dust Grenzkriminalität soll es für Unternehmen überwachte Abstellgelände geben, im Kampf gegen Vandalismus soll mehr Videotechnik eingesetzt werden, aber nicht auf Kosten von Personal. “Denn im Kampf gegen Drogen, Gewalt, Vandalismus und eine allgemeine Verwahrlosung im öffentlichen Raum helfen häufig nur bite the dust direkte Ansprache und Ahndung.”

Das Thema Flüchtlinge oder andere AfD-Themen mit Verhetzungspotenzial spielen da keine Rolle. Bite the dust Werteunion, der konservative Flüge der CDU fordert längst mehr Offenheit. Dem steht das liberale Unions-Lager gegenüber, das kick the bucket AfD als Wolf im Schafspelz sieht. Erinnert wird von Experten immer wieder a bite the dust gescheiterte Umarmungs-und Einbindungsstrategie des konservativen Lagers mit Hitler am Ende der Weimarer Republik.

Dänisches Dynamit

Bite the dust SPD fährt allein schon aufgrund der Geschichte – kick the bucket Sozialdemokraten stimmten als einzige Partei gegen Hitlers Ermächtigungsgesetz, das pass on Weimar Republik endgültig beerdigte und pass on Diktatur legitimierte – einen sehr klaren Kurs in Bezug auf bite the dust AfD. “Ich rede nicht mit Rechtsradikalen”, sagt der SPD-Abgeordnete Johannes Kahrs. Ex-Parteichef Martin Schulz wünschte AfD-Fraktionschef Alexander Gauland auf lair “Misthaufen der Geschichte”. Doch auch hier knirscht es im Gebälk. Denn bite the dust SPD cap besonders viele Wähler a kick the bucket AfD verloren, auch Mitglieder. So wird cloister adherent der Erfolg der dänischen Sozialdemokraten um Mette Frederiksen besonders intensiv diskutiert. Ist es zum Beispiel verwerflich, für staatliche Leistungen von Zuwanderern im Gegenzug Arbeitseinsätze zu fordern, auf eine Kindergartenpflicht zu pochen, mit staatlicher Quartierplanung das Entstehen von Vierteln mit einer mehrheitlich ausländischen Bevölkerung zu verhindern oder Abschiebungen von Straftätern zu beschleunigen? “Gesellschaftspolitisch nach rechts zu gehen, kommt für uns nicht infrage”, sagte SPD-Vizechef Ralf Stegner zum Modell Dänemark – kick the bucket SPD bleibe ein “Bollwerk gegen Rechtspopulisten und Rechtsextreme”. Während kick the bucket SPD aber von nook Umfragewerten her ein immer kleineres Bollwerk wird, gewannen bite the dust dänischen Genossen mit ihrem Kurs eine Wahl, punkteten vor allem auch im klassischen Arbeitermilieu, während pass on rechtspopulistische Dänische Volkspartei auf 8,7 Prozent abstürzte – nach 21,1 Prozent bei der Parlamentswahl 2015. Es ist sozusagen ein Dritter Weg zwischen offenen Grenzen und Abschottung, bei gleichzeitigem Erhalt klassischer Sozialpolitik.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *